Sections:

© 2019 - Mita Media

Tipps für smartes Online Banking

Ohne Online Banking wäre unsere Finanzwelt heute gar nicht mehr vorstellbar. Die meisten Leute unter 25 wissen kaum, wie es ist, bei der Bank Formulare für Überweisungen, Einzahlungen, Daueraufträge oder sonstige Transaktionen auszufüllen, die älteren unter uns erinnern sich, jedoch nicht wirklich wohlwollend. Das manchmal lange Anstehen bei der Bank, insbesondere um den 1. des Monats herum, ist hier noch in eher schmerzlicher Erinnerung.
Wie schön ist smartes Online Banking hingegen, wieviel Zeit erspart es uns, und wie einfach ist es in der Handhabung – hat man einmal ein Online-Formular ausgefüllt, dann speichert man es einfach ab, und kann es immer wiederverwerten. Doch was so einfach ist in der Handhabung, birgt Sicherheitsrisiken und andere Gefahren. Daher sollte man ein paar Dinge beachten.

Tipps für smartes Online Banking

Vergleichen der Anbieter
Die Konditionen der einzelnen Finanzinstitutionen können enorme Unterschiede haben. Hier sollte man einen strengen Vergleich anstellen, uind die günstigsten Konditionen finden. Gleichzeitig darauf achten, dass man sich nicht auf langfristige Knebelverträge einlässt, bei denen man 18 bis 24 Monate auf denselben Bedingungen festsitzt, denn diese ändern sich bei den meisten Anbietern mindestens einmal jährlich.
Organisieren der Rechnungen
Rechnungen online zu bezahlen, macht das Leben bedeutend einfacher. Kein Anstehen bei der Bank, kein mehrmaliges Ausfüllen, und das Beste ist, dass man gleich all die Daten der bezahlten Rechnungen an einem Ort aufbewahrt und so jederzeit einen Nachweis und auch einen Überblick hat.
Überblick über alle Zahlungen
Bei einigen Anbietern kann man mit smartem Online Banking einen Überblick erhalten, welche Beträge man in bestimmten Zeiten an ein bestimmtes Unternehmen bzw. Konto gezahlt hat. So kann man im Auge behalten, wieviel man z.B. von seiner Hypothek abgezahlt hat, oder ob man den letzten Ratenzahlungen für das Auto nachgekommen ist.
Sicherheit beim Online Banking
Die Sicherheit ist der wichtigste Aspekt für smartes Online Banking. Hier geht es sowohl um die Sicherheit beim Banking vom PC als auch vom Mobilgerät, welches mehr und mehr verwendet wird, und welches für Angriffe auf die Sicherheit recht anfällig ist, wenn man nicht ein paar grundlegende Regeln beachtet.

  1. Das Online Banking immer über die Webseite der Bank öffnen, und nie einem Link in einer SMS oder E-Mail folgen.
  2. Passwörter und Nutzernamen nur auf einer mit SSL verschlüsselten Seite eingeben.
  3. Poste nichts in Social Networks wie Facebook oder Snapchat, was Rückschluss auf deine persönlichen Daten zulässt. Je mehr Information dort steht, wie z.B. Geburtsdatum und Adresse, desto anfälliger bist du für Angriffe und desto leichter kann dein Konto geknackt werden.

Die Finanzen im Augen behalten
Mit den Kreditkarten, dem Plastikgeld, wurde unser Leben bereits erheblich vereinfacht. Mit der Karte hat man schnell einmal gezahlt, ohne je wirklich eine Banknote auch nur gesehen zu haben. Eine Gefahr dabei war, dass man leicht den Bezug dazu verliert, welche Beträge man tatsächlich für einzelne Dinge zur Verfügung hat. Mit den heutigen Möglichkeiten im Online Banking sollte man vor allem eines tun, das Bankkonto und die verfügbaren Beträge sicher im Auge behalten, damit man sich nicht übernimmt oder unnötige Kosten für Bearbeitung oder Kurzanleihen zahlt.

Ähnlicher Artikel: Tipps für das Job Interview

Recommended

Wissenswertes um Kalorienberechnung Kalorienberechnung ist gut und schön, aber der gesundheitliche Aspekt darf auch nicht vernachlässigt werden. Die täglich benötigte Energie eines Menschen schwankt mit seiner Größe, dem Gewicht, dem…

Wissenwertes um Deine Rente Deine Rente ist Dein Einkommen, welches ohne aktuelle Gegenleistung bezogen wird, im Allgemeinen: Deine Altersversorgung nach Deinem Arbeitsleben. Rente ist Altersruhegeld für Arbeiter und…

Einführung über Prozentsatz rückwärts Ähnlich mit Prozentsatz rückwärts, die Rückwärtskalkulation dient der Ermittlung des maximalen Listeneinkaufspreises einer Ware. Die Prozentrechnung dient dazu, einen Anteil…

Einführung über Mehrwertsteuer bzw. MwSt. Die Mehrwertsteuer (abgekürzt MwSt.) ist eine auf mehreren Stufen der Wertschöpfung erhobene Steuer, für deren Festsetzung die Einnahmen von Unternehmen mit…

Steuer, was ist das? Steuer ist ein Geldbetrag und ist die wichtigste Einnahmequelle des Staates. Ohne sie käme das öffentliche Leben zum Erliegen, weil der Staat seine vielen Aufgaben nicht…