Sections:

© 2019 - Mita Media

So kann man einen persönlichen Brief schreiben

Auch wenn ein Großteil unserer Kommunikation heute im Telegrammstil oder gar noch kürzer gehalten wird, so kommunizieren wir doch immer noch außerhalb der sozialen und beruflichen Netzwerke, außerhalb von Online-Meetingräumen oder Pagern. Man kann tatsächlich noch einen persönlichen Brief schreiben. Und außerhalb dieser Bereiche darf man sich getrost dann auch noch an ein bestimmtes Format halten, und sich auch gerne ausführlich äußern.

Wenn Reden Silber ist, und Schweigen Gold, dann liegt das Schreiben irgendwo dazwischen. Man kann es jedoch eher in Richtung Gold werten, denn im allgemeinen überlegt der Mensch länger, wenn er schreibt, als wenn er kurzfristig seine Meinung verbal kundtut.

Es hat auch der eine Talent, und der andere weniger. Manche  Menschen können sich wunderbar und mit Leichtigkeit mit fast jedem und über fast jedes Thema unterhalten. Auch beim Schreiben gibt es unterschiedliche Begabungen. Der Unterschied zwischen dem Schreiben und dem Sprechen ist, dass in der Regel beim Sprechen mindestens zwei Menschen beteiligt sind, beim Schreiben ist man alleine. Man hat somit wesentlich mehr Zeit, sich unabhängig von Dialogen ganz mit sich selbst und dem Anliegen auseinanderzusetzen. Dies ist eine wunderbare Gelegenheit, ein kleines Meisterwerk von Brief zu erschaffen, an dem sowohl der Absender als auch der Empfänger Freude haben. Bei einem persönlichen Brief hat man die Qual der Wahl. Es ist nicht so einfach, sich ohne zusätzliche Ausdrucksformen mitzuteilen. Beim Schreiben fehlt die Mimik, es fehlen die Gesten, der Ton, die Satzmelodie, die vielen Satzzeichen, die man mit dem Anheben oder Senken der Stimme einbauen kann. In einem Brief muss man all dies mit sprachlichen Mitteln bewerkstelligen.

Einen persönlichen Brief schreiben, wer macht das heute noch?

Es gibt viele Gründe, warum man einen persönlichen oder privaten Brief schreibt. Zwischen alten Freunden ist ein Brief oft der persönlichste Weg, nach dem Wohlergehen zu fragen, oder dem Freund, der Freundin persönliche Dinge mitzuteilen, und so den Kontakt zu pflegen. Man schreibt einen Liebesbrief, möchte eine Neuigkeit mitteilen, Glückwünsche übermitteln, einen besonderen Gruß verfassen, etwas planen, oder ein Geheimnis teilen. Bei der Form des Briefes kommt  es immer darauf an, wem man schreibt, bzw. wie vertraut man mit der Person ist. Dennoch gibt es ein Grundformat, welches für alle gleich ist.

Format für den persönlichen Brief

Ein persönlicher Brief hat ein sehr simples Format. Er beginnt mit Ort und Datum, diese schreibt man oben rechts als erstes auf die Seite.

Ort, Datum

Im weiteren Verlauf schreibt man linksbündig. Man fährt mit der Anrede fort.

“Liebe/Lieber Klaudia, Peter,”

Die Zeile mit der Anrede schließt man mit einem Komma ab. Dann folgt eine leere Zeile, so sieht der Brief schön offen aus, ansprechend und nicht gedrängt im Format.

In der folgenden Zeile schreibt man klein weiter, denn die Anrede ist Teil des ersten Satzes, auch wenn davor eine leere Zeile steht.

“ich freue mich, heute Gelegenheit zu finden, dir diese Zeilen zu schreiben …”

Der Inhalt liegt natürlich ganz beim Schreiber. Man sollte jedoch versuchen, sich so klar wie möglich auszudrücken, Sätze vollständig auszuformulieren, und den Empfänger nicht im Unklaren oder grübeln zu lassen, was man mit diesem oder jenem Satz nun gemeint hat.

Zum Abschluss des Briefes verfasst man einen Gruß und bringt eventuell auch den Wunsch nach einer Antwort zum Ausdruck, dies ist jedoch optional.

“Ich würde mich freuen, bald von dir zu hören.”

Im privaten Brief darf die Grußformel so ausfallen, wie man sie haben möchte.

“Bis bald/Alles Liebe/Ich verbleibe mit den besten Grüßen”

Hat man im Brieftext etwas vergessen, oder möchte man zum Abschluss noch etwas deutlich herausstellen, so kann man das mit dem Post Scriptum tun, “PS”.

Ein Brief ist ein schönes Mittel, mit Freunden und Familie Kontakt zu halten, und ist oftmals noch nach vielen Jahren in der Erinnerungskiste der Empfänger zu finden. Ein Gruß auf Facebook oder Snapchat geht leider eher in der Masse der kleinen Nachrichten unter.

Recommended

Wissenswertes um Kalorienberechnung Kalorienberechnung ist gut und schön, aber der gesundheitliche Aspekt darf auch nicht vernachlässigt werden. Die täglich benötigte Energie eines Menschen schwankt mit seiner Größe, dem Gewicht, dem…

Wissenwertes um Deine Rente Deine Rente ist Dein Einkommen, welches ohne aktuelle Gegenleistung bezogen wird, im Allgemeinen: Deine Altersversorgung nach Deinem Arbeitsleben. Rente ist Altersruhegeld für Arbeiter und…

Einführung über Prozentsatz rückwärts Ähnlich mit Prozentsatz rückwärts, die Rückwärtskalkulation dient der Ermittlung des maximalen Listeneinkaufspreises einer Ware. Die Prozentrechnung dient dazu, einen Anteil…

Einführung über Mehrwertsteuer bzw. MwSt. Die Mehrwertsteuer (abgekürzt MwSt.) ist eine auf mehreren Stufen der Wertschöpfung erhobene Steuer, für deren Festsetzung die Einnahmen von Unternehmen mit…

Steuer, was ist das? Steuer ist ein Geldbetrag und ist die wichtigste Einnahmequelle des Staates. Ohne sie käme das öffentliche Leben zum Erliegen, weil der Staat seine vielen Aufgaben nicht…