Tipps zur Gründung des eigenen Unternehmens

Wer sein eigenes Unternehmen gründet, tut dies in der Regel aus einem von zwei Gründen. Entweder man hat eine zündende Idee, und möchte diese selbständig umsetzen oder man möchte sich selbständig machen, weil man lieber als Alleinunternehmer oder mit Partner arbeitet, als als Angestellter/Angestellte.

Eine Idee für die Gründung des eigenen Unternehmens

Hat man bereits eine Geschäftsidee, dann kann man gleich zum Geschäftsplan übergehen. Fehlt die Idee, dann lohnt sich ein so genanntes Brainstorming, mit Freunden oder mit dem zukünftigen Geschäftspartner. Irgendwo muss man anfangen, und jedes neue Unternehmen beginnt mit einer Idee. Es gibt immer einen Bereich, für den man besonders talentiert ist, oder besonders kompetent, und viele Leute gründen ihr Geschäft in einem solchen Bereich. Andere haben eine Marktlücke gefunden, die es sich zu füllen lohnt. Sobald man eine Idee hat, gibt es in der Regel auch einen Weg, diese in ein lohnendes Unternehmen zu verwandeln. Hat man keine eigene Idee, dann gibt es auch noch die Möglichkeit, die Idee anderer zu nutzen und einen Franchise-Betrieb zu gründen. Einen Franchise-Betrieb kann man in vielen Richtungen finden, von Burger-Ketten über Cafe-Shops bis zur Pizza-Kette, je nach Startkapital kann man sich sein neues Unternehmen hier quasi vorfertigen lassen.

Geschäftsplan

Ein Geschäftsplan gehört dazu, und ist die wichtigste Grundlage für ein erfolgreiches Unternehmen. Ziellos auf Erfolg hinzuarbeiten, wird auf lange Sicht nicht funktionieren. Man muss sich daher zunächst ein paar wichtige Fragen stellen, und die Antowrten darauf sind die Grundlage für das Geschäft.

  • Was ist der Zweck des Geschäfts?
  • Wer sind meine Kunden?
  • Was ist mein Ziel?
  • Wie werde ich das Geschäft finanzieren?

Darauf ergibt sich gleichzeitig auch einer der nächsten Punkte zur Überlegung bei der Gründung des eigenen Unternehmens. Die Finanzen, bzw. wie finanziert man sein Unternehmen. In der Regel benötigt man Startkapital.

Die Beurteilung der Finanzen

Es hat einen Preis, wenn man sein eigenes Geschäft gründen will, und diese Kosten muss man realistisch einschätzen, bevor man anfängt. Hat man das nötige Kapital oder muss man Geld leihen? Wenn man sich gleich in Vollzeit seinem neuen Unternehmen widmen will, dann braucht man Geld für den Anfang, bevor das Geschäft anfängt, Gewinne abzuwerfen. Dazu gehören Unterhaltskosten und auch die Kosten, die mit der Geschäftsgründung verbunden sind. Eventuell müssen Materialien angeschafft werden, Geräte oder Maschinen, Computer oder auch Verbrauchsmaterialien, je nach Geschäftsidee.

Wenn man die Geschäftsgründung nicht selber finanzieren kann oder will, dann kann man dafür einen Kredit aufnehmen oder seine Idee von Partnern oder durch Crowdfunding finanzieren lassen.

Marktforschung

Je nach Geschäftsidee mag sich der Begriff Marktforschung ein wenig übertrieben anhören, doch ohne Marktforschung sollte man kein Unternehmen gründen. Es ist sehr wichtig, dass man vor der Gründung des eigenen Unternehmens herausfindet, ob überhaupt ein Bedarf besteht. Man kann sich in der eigenen Stadt umsehen, ob ein Bedarf für einen weiteren Bäcker oder einen Dachdeckerbetrieb besteht, oder sich in Internetforen und Gruppen für Selbständige anschließen, und sich dort umhören. Hier erhält man gleichzeitig auch viele weitere nützliche Tipps.

Partner

Gemeinsam ist man stärker. Ist es möglich, das Geschäft mit einem Partner zu gründen, dann sollte man bei der Auswahl des Partners sehr sorgfältig umgehen, um einen verlässlichen Partner zu finden. Ebenfalls ist bei einer Partnerschaft ein Vertrag wichtig, bei dem die Verantwortungsbereiche und auch die Finanzierung und Gewinnverteilung aus dem Unternehmen klar definiert sind.

Empfohlener Artikel: Tipps für smartes Online Banking

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *