Informationen über Seemeilen und Knoten

Wissenwertes um Seemeilen und Knoten

Wie werden die beiden Längeneinheiten Seemeilen und Knoten umgerechnet? Die Seemeile oder nautische Meile ist eine in der Schiff- und Luftfahrt gebräuchliche Maßeinheit der Länge. Sie soll 1/60 Breitengrad – also einer Winkelminute – entsprechen, wurde aber später mit exakt 1852 meter definiert.

Seemeilen und Knoten

Die davon abgeleitete Geschwindigkeitseinheit Seemeilen pro Stunde wird Knoten genannt. Der Knoten ist ein Geschwindigkeitsmaß in der See- und Luftfahrt bzw. der Meteorologie, das auf der Längeneinheit Seemeile beruht: Definition: 1 Knoten = 1 Seemeile/h = 1,852 km/h ≈ 0,514444 m/s. Die Abkürzung für Seemeilen ist sm, die für Knoten kn. Die Einheiten Seemeilen und Knoten sind nicht zu trennen.

Die Seemeilen

Wenn wir heutzutage eine Distanz angeben, dann rechnen wir meistens in Kilometern. Aber die Seemeile  ist die wichtigste Längeneinheit, die in der Seefahrt als Berechnungsgrundlage für die Navigation und das Angeben von Distanzen dient. Eine Seemeile ist eine eigenständige Einheit und sich nicht an den Werten der Englischen Landmeile (1609 m) orientiert oder mit ihnen im Zusammenhang steht. Eine Seemeile entspricht etwa 1/60 des Abstands zwischen zwei Breitengraden.

Achtung: In der See- und Luftfahrt ist die Seemeile das übliche Längenmaß. In den USA oder in Großbritannien wird jedoch immer noch in Landmeilen gerechnet. Die Differenz von 243 m pro gemessener Einheit (zwischen Seemeile = 1852 meter und Landmeile = 1609 meter) kann zu einer verheerenden Fehlnavigation führen!

Woher kommt Seemeilen Wert zustande?

Der Zusammenhang von einer Seemeile pro Stunde ist ein Knoten kommt über die Winkelminute des Erdballs auf nautischen Karten. Deshalb sind Seekarten typischer Weise in Seemeilen untergliedert. Der Erdumfang beträgt in jede Richtung ca. 40000 km, und der Umfang des Kompass beträgt 360°, er beschreibt also einen Vollkreis, wie ihn auch der Erdumfang darstellt. Jedes Grad kann wiederrum in 60 Winkelminuten (60′) unterteilt werden.

Der gesamte Erdumfang kann also in 21600′ auf dem Kompass dargestellt werden.  Da diese Winkelminuten von den Gradzahlen abgeleitet werden, entsprechen also auch 21600′ einem Vollkreis, so dass man den Erdumfang und die Winkelminuten in eine Gleichung setzen kann, die folgendermaßen aussieht:
21600′  = 40.000 km
1′   = 40.000 km /21600  = 1,852 km = 1852 m.

Fazit: Eine Seemeile ist deshalb genau so lang, wie die Strecke, die durch eine Winkelminute auf dem Kompass dargestellt wird. Eine Seemeile entspricht der Distanz einer Winkelminute auf dem Kompass.

Der Knoten

Knoten ist die in einer Stunde zurückgelegten Seemeilen. Der Knoten ist ein Geschwindigkeitsmaß in der See- und Luftfahrt – basierend auf der Längeneinheit Nautische Meile. Früher wurde die Geschwindigkeit eines Schiffes gemessen, indem man ein Stück Holz über Bord warf. Daran war eine Schnur befestigt, die in regelmäßigen Abständen geknotet war, geschickterweise in Bruchteilen einer Seemeile.

Die Schnur samt der Knoten spulte sich ab – umso schneller, je schneller das Boot fuhr. Fährt man also 120 Knoten (das sind circa 222 km/h) schnell, dann würde man ungefähr zwei Breitengräde pro Stunde zurücklegen. Da es 360 Breitengrade um die Erde gibt, würde man also in circa 180 Stunden oder 7,5 Tagen theoretisch die Erde umrunden.

Die Geschwindigkeitsbezeichnung Knoten wurde bereits im Jahre 1929 festgelegt. Es geschah in Monaco auf der Internationalen Hydrographischen Konferenz. Ein Schiff, das mit einer Geschwindigkeit von beispielsweise 35 Knoten in der Stunde fährt, legt in dieser Zeit eine Strecke von 64,82 km (= 35 * 1,852) zurück und damit 35 sm.

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki
http://www.segeln-wissen.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *